Sparplan der
Landesregierung
bedroht
die UdS
(HoPo-Archiv
bis 1998)

 
Logo der Proteste seit 1993
Logo des Streiks an der UdS  1997/98
   
Sparen ist für die Universität des Saarlandes kein Fremdwort. Schon seit 20 Jahren wurde in einigen Fachrichtungen der Sachmitteletat nicht mehr erhöht; wie im übrigen Bundesgebiet verschlechtert sich die Relation von Studierenden zu Dozierenden von Jahr zu Jahr. 
Ständig soll der Universität noch zusätzlich eine große Sparlast auferlegt werden. 
Aber chronologisch: 

Der Sparplan des Jahres 1993, der 
'Universitätsentwicklungsplan'


Der 'Universitätsentwicklungsplan'

aus dem Jahre 1993 - eine Zusammenfassung 

Die Resolution

des Studierendenparlamentes 1993 

Der Sparplan von 1996 - das Ende für diese Universität?


Der neue Sparplan tötet uns?

Es drängt sich der Eindruck auf, das wieder einmal völlig planlos erst gespart werden soll, um danach zu schauen, was dabei herausgekommen ist 

Wie wird es weitergehen - das (fiktive) Horrorszenario

Der schlimmste Fall würde so aussehen 

Der Sparplan für die Uni - wer hat gelogen?

Drei Leute haben vier Meinungen 

Sparpläne der saarländischen Landesregierung

Zusammenfassung einer Informationsveranstaltung der Prodekane der Philosophischen Fakultät am 26.6.1996 (extern)

Dann ging's rund: Aktionen im Juli 96


Die Uni zeigt Mut - der Minister bleibt feige 

8000 Mitglieder der Saaruni demonstrierten gegen Stellensperre und geplante Sparmaßnahmen in Millionenhöhe 

Die Rede der Referentin für Hochschulpolitik

Rede der Referentin für Hochschulpolitik des AStA, Armgard Müller-Adams, anläßlich der Schlußkundgebung der Großdemo gegen Stellensperre, Sparmaßnahmen und die zynische Politik der Landesregierung 

Asylgesuch der Studierendenschaft der Universität des Saarlandes in Luxemburg

Am Donnerstag, den 4. Juli begab sich eine 50-köpfige Delegation der Studierendenschaft der Universität des Saarlandes nach Luxemburg um am dortigen Centre Universitaire bildungspolitisches Asyl zu erbitten 

ProfessorInnen protestieren

Der Protestbrief der ProfessorInnen der UdS (Grafik, 112 KB) 

Brief an den Ministerpräsidenten

der Fachschaftsräte Informatik und Ingenieurwissenschaften (Grafik, 130 KB) 

Der Offene Brief des Universitätspräsidenten an den Ministerpräsidenten des Saarlandes


Diese Menschen sind die Hauptverantwortlichen

für die Sparpläne an der Universität des Saarlandes 


Und was kam dabei raus: 
Der neue Sparplan für die Universität des Saarlandes


So sieht er aus, der neue Sparplan für die UdS

Bedroht sind Phil-Fak, ReWi-Fak und MatNat-Fak 
Die Vollversammlung zum Thema: 
Bericht aus der Saarbrücker Zeitung 

Die neuen Einsparungen an der Universität des Saarlandes

1997 werden von 37 vakanten Professuren nur sechs wiederbesetzt 


Und dann die glorreiche Idee:
nachdem wir nun schon so schön sparen, überlegen wir uns jetzt eine Struktur


Henner, wohin?

Studierende der Philosophischen Fakultät werden bald das Land verlassen müssen. 



 

Der Plan des Präsidenten

"wischiwaschi genug, um keinen Schaden anzurichten" 


 Die "Experten" - und die Komödien darum


Die "Experten" kommen

An diesem Donnerstag wird die fast schon legendäre "Sachverständigenkommission Universitätsentwicklung Saarland-Trier-Westpfalz zum ersten Mal seit ihrem Bestehen den Boden der Universität des Saarlandes betreten 

Die große Ministerlüge

Geheimgehaltene Pläne des Bildungsministers zur Universitätsentwicklung sind durchgesickert. Im Juni wurde bekannt, daß es ein Papier gibt, in dem die Pläne des Ministeriums detailiert dargelegt sind. Die Dekane wurden darüber informiert, mußten sich aber im Gegenzug dazu zum Schweigen verpflichten. Vom Minister hieß aber selbst dann noch "Nein, ein solches Papier existiert nicht". Zuletzt äußerte er das vor zwei Wochen im Hochschulrat, einem 
Gremium, dem neben Vertretern aller saarländischen Hochschulen auch Vertreter des öffentlichen Lebens und Mitglieder der Landtagsfraktionen angehören. 
Letzte Woche ist aber genau dieses Papier aufgetaucht, wahrscheinlich aus irgendeinem Dekanat durchgesickert. Der zuständige Referent im Ministerium, der als  Verfasser des Papiers gilt, meinte darauf angesprochen lediglich "Kein Kommentar!" 

Die Pläne des Ministers im Einzelnen 
 

Das Gespräch zum Geheimplan 

Ministerium hält sich weiter bedeckt und die Studierenden auf Distanz 
(kein link mehr)


Minister verschweigt Ergebnisse der Expertenkommission - und sperrt Studierende aus 

Dieter Simon, bestätigte, daß das Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft umfassend über den Stand der Diskussion der Kommission informiert sei 
(kein link mehr)


Da biegen sich die Balken

Daß sich das Ministerium gar in einem eigenen Papier schon konkrete Dinge überlegt habe, wie die Uni denn zukünftig auszusehen habe, wurde vom Kultusminister höchstpersönlich dementiert. 
Dokumentiert: Der Brief von Prof. Simon, Vorsitzender der Expertenkommission (Grafik 138 kb) 

Lange erwartet, ist es nun endlich da: 

Das Expertenpapier für die Universität des Saarland

Reaktionen:  
Die Sonderbeilage im Champus April 1998 
Der neue Fachbereich Information - Promt FS Informatik (extern) 
Der Gallier - Liste UNiMUT/GAL (extern) 
(wenn Euch weitere schriftliche Reaktionen bekannt sind: bitte mailt sie mir!

Das studentische Gutachten


AStA-Stellungnahme zum Strukturkonzept des Kumis
Die Stellungnahme des Senates
Die Presseerklärung des AStA zur Stellungnahme des Senats
Die Reaktion des Ministeriums
Die letzte Stellungnahme: der Senat der Uni gibt viele Fächer auf

Die schlechte Darstellungsqualität einiger Beiträge bitte ich zu entschuldigen - CHAMPUS-Beiträge aus der Zeit vor dem November 1997 mußten eingescannt werden, da Dank der ASten 96/97 und 98/99 keine elektronisch vorliegende Beiträge auf dem AStA-Server mehr vorhanden waren. Man hier hier der Meinung gewesen, dass man erst mal alles löschen müsse, damit die eigene Untätigkeit im Vergleich nicht so auffällt.

Zur AStA-Homepage 
Zur Homepage von UNiMUT/GAL



puhli@phil.uni-sb.de 
Letzte Änderung am 09.10.2001
Link Rot Is Eating Your Web Site - try: http://www.seventwentyfour.com